Zurück zur Homepage

März 2020

Wer erinnert sich noch an die wilden Zeiten von früher, als das Tourbillon eine Festung war und die Mannschaft um jeden Ball gekämpft hat? Solche Momente erlebt man heute nur noch selten. Stattdessen folgt man einer zusammengewürfelten Mannschaft aus gut bezahlten Söldnern, die nur gekauft wurden, um sie anderswo wieder teurer weiterzuverkaufen. Man erträgt die unzähligen Trainerwechsel und wehrt sich gegen die unfähige Direktion, die nie aus ihren Fehlern lernt und sich dank der medialen Daueraufmerksamkeit zum Gespött der Fussball-Schweiz macht. Kein Wunder bleiben viele Walliserinnen und Walliser dem Stadion nicht nur wegen der mageren Fussballkost fern. Zusätzlich schreitet auch die Kommerzialisierung in Sion weiter voran und raubt dem über hundertjährigen Traditionsklub nach und nach die Seele.

Unverfroren erklärte erst kürzlich die Swiss Fintec Invest AG, welche als Sponsor des FC Sion auftritt, dass sie «Kunden zu Fans und die Fans zu Kunden» machen will. Dies soll mit der Einführung der «weeCard» und der «weeApp» geschehen, welche zukünftig für den Kauf der Eintrittstickets und als Zahlungssystem im Stadion vorgesehen sind. Das Unternehmen preist ihre Produkte zusammen mit dem Verein als Weltneuheit an und erwartet, dass sich die Fans über den Systemwechsel freuen. Wir lassen uns aber nicht für dumm verkaufen: Schlussendlich geht es nur darum, aus unserer Leidenschaft Profit zu schlagen und uns das Geschäftsmodell dieser Firma im Tourbillon aufzuzwingen.

Schlimmer noch als die Beteiligung des Vereins an diesem Projekt ist aber die Gier einzelner Mitarbeitenden des FC Sion, die mit dem Programm «weeCard» ebenfalls ihre eigenen finanziellen Interessen verfolgen. Wir lehnen dieses Geschäftsmodell aus Prinzip ab. Wir geben unser Geld gerne für den Verein aus, den wir lieben, aber wir können es nicht akzeptieren, wenn sich irgendwelche dubiose Unternehmen (siehe Sendung «Mise au point» vom 23.02.2020) auf unsere Kosten bereichern wollen. Wir prangern auch die Komplizenschaft der Direktion des FC Sion und deren Umfeld bei diesen betrügerischen Machenschaften an. Seid gewarnt: Im Falle einer Anwendung des Zahlungssystems «wee» im Torbillon wird der einzige Cashback, den ihr erhalten werdet, der folgende sein: Ein Boykott aller Verkaufsstellen mit diesem Zahlungssystem!

Wir sind Fans, wir sind leidenschaftlich, «mais nous ne sommes pas vos vaches à lait» !

Pour un football populaire,

Les groupes du Gradin Nord